Netzwerken

Im Rahmen der Novellierung des PsychKG Sachsen-Anhalt wurde die Verpflichtung zur Gründung Gemeindepsychiatrischer Verbünde (GPV) der Landkreise beschlossen. Die Vernetzung soll der Verbesserung der Versorgung und Betreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen dienen. Auch wir möchten uns gemäß unserem Leitbild vernetzen, um die Bedingungen in der Region zu verbessern. Darum ist die Lebenshilfe „ALTMARK-WEST“ gemeinnützige GmbH im Rahmen der Gründungsveranstaltung am 10.04.2024 dem GPV des Altmarkkreis Salzwedel als Mitglied beigetreten.

Großartiger 6. Platz bei den Fußball-Landesmeisterschaften 2024 der Werkstätten für behinderte Menschen in Thale

Unsere Fußballmannschaft der Lebenshilfe „ALTMARK-WEST“ gemeinnützige GmbH konnte sich am Mittwoch, den 05.06.2024, in Thale bei der Landesmeisterschaft 2024 der Werkstätten für behinderte Menschen über einen wohlverdienten 6. Platz freuen. In vier spannenden Spielen bewiesen sie vor allem ihre Abwehrstärke und so erhielt unser Torwart Marco G. sogar die begehrte Trophäe „Bester Torwart des Turniers“.
Wir möchten uns bei Ulf Schwertfeger und allen fleißigen Helfer*innen für den reibungslosen Ablauf des sehr gut organisierten Turniers bedanken. Es war für alle Sportler, Trainer und Zuschauer ein echtes Highlight.
Glücklich und erschöpft fuhr unsere Mannschaft am frühen Abend wieder in die Heimat.

„Tag der Begegnung“

Am Sonnabend, 8. Juni, lädt die Lebenshilfe „ALTMARK-WEST“ gemeinnützige GmbH zum Tag der Begegnung auf den Gartenträume Wallanlagen am Tiergehege ein.

Von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr gibt es ein buntes Programm für die ganze Familie. Gäste können sich auf die Präsentation von Tieren, einen kleinen Streichelzoo, Kaffee, Kuchen, alkoholfreie Getränke, Grillwürstchen, Eis, Musik, Geschenkartikel aus der Lebenshilfe-Kreativ-Abteilung, einen Informationsstand des Biosphärenreservats Drömling sowie ganz viel Unterhaltung für Kinder freuen. Unter anderem mit einer Hüpfburg, einer Schminkecke und einer Bastelstraße.

Außerdem gibt es das Angebot des begleitenden Reitens mit dem Reiterhof Dammkrug Güssefeld.

Um 14:30 Uhr und um 15:15 Uhr gibt es zudem eine zeitgenössische Zirkusvorstellung mit dem Duo „Compagnie Lapadou“ aus Salzwedel.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Unsere Fußballmannschaft siegt beim Vorrundenturnier der Fußball-Landesmeisterschaften 2024 der Werkstätten für behinderte Menschen

Am 15. Mai 2024 fand das Vorrundenturnier in Magdeburg statt. Sechs Mannschaften spielten bei strahlendem Sonnenschein mit Fairness und Freude um den Pokal und die Qualifikation für die Endrunde der Landesmeisterschaft.

Unsere Fußballer der Lebenshilfe „ALTMARK-WEST“ gemeinnützige GmbH haben den ersten Platz belegt und haben sich somit für die nächste Runde qualifiziert.

Wir drücken die Daumen für das nächste Turnier in Thale.

Ein Ausflug in die faszinierende Welt der Bienen

Voller Vorfreude machten sich einige BewohnerInnen der Lebenshilfe „ALTMARK-WEST“ gemeinnützige GmbH aus Mieste Anfang Mai auf den Weg nach Berenbrock. Gemeinsam mit Vertretern anderer Behinderteneinrichtungen trafen sie sich im Rahmen des Bienenprojektes des Biosphärenreservat Drömling bei Haiko Kuntze. Haiko ist seit vielen Jahren ehrenamtlich tätig und ist ein wahrer Bienenexperte. Obwohl auch viele BesucherInnen seit Jahren ungehindert engagiert sind, gab es auf dem Kuntz‘schen Hof noch viel Neues zu lernen und zu entdecken (z.B. den Bau von speziellen Nistmöglichkeiten und die Besonderheiten bestimmter Bienenvölker). Hautnah konnten wir das Ausschwärmen eines Bienenvolkes der schwarzen Biene (ursprünglich aus Norwegen) erleben. Dieses wunderschöne Ereignis ist sonst nur Imkern vorbehalten.
Vielen Dank Haiko, für diesen Einblick in die faszinierende Welt der Bienen 🐝

Chance zum Praktikum

Kontakt: Sandy Müller (Pädagogische Leiterin)
Tel.: 03907 807715
Email:

Mehr als „Kicken für den Regenbogen“

Lebenshilfe „ALTMARK-WEST“ gemeinnützige GmbH stellt Team beim Vielfaltsturnier des VfL Wolfsburg

Mehr als „Kicken für den Regenbogen“
Mehr als „Kicken für den Regenbogen“

Bereits zum dritten Mal lud der VfL Wolfsburg zu einem Vielfaltsturnier im Vorfeld eines eigenen Bundesliga-Spiels. Zum ersten Mal konnte auch das Team der Lebenshilfe „ALTMARK-WEST“ gemeinnützige GmbH teilnehmen und sich mit insgesamt sechs Teams und rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sportlich messen. Ins Leben gerufen wurde das Turnier von VfL Legende Roy Präger. Und wenn der ruft, kommt auch die notwendige Zahl an Ehrenamtlichen gerne, die es trotz der vielen Helferinnen und Helfer aus der Geschäftsstelle des VfL braucht, um so einen Tag für die Teams unvergesslich zu machen: Der Blick hinter die Kulissen der Stadien im Allerpark, das Turnier auf dem A-Platz unmittelbar vor der großen Volkswagen Arena, die Mannschaftsfotos, das Catering und viele Kleinigkeiten mehr waren professionell organisiert und liebevoll inszeniert.

„Für unsere Jungs war das eine tolle Gelegenheit, im Umfeld eines Bundeslisten einen ganzen Tag mit König Fußball zu verbringen“, erklärt Matthias Arnold, der das Team aus 15 Hobby-Kickern im Alter von 20 bis 55 Jahren seit über 20 Jahren von der Seitenlinie aus betreut. „In unserer Region ist die Zahl der Handicap-Teams seit Corona leider sehr zurückgegangen, sodass uns schlich die Gegner fehlen. Daher sind Tage wie dieser so wichtig, um unseren Fußball einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Und wer weiß, vielleicht findet sich ja das eine oder andere Freizeit-Team aus Mieste und Umgebung, dass hin und wieder mit uns kicken will. Das wäre für meine Jungs und mich die schönste Art der Inklusion.“

Eingebettet war das Turnier in die Vielfaltswoche, die der VfL Wolfsburg seit 2017 jede Saison begeht, und die ein breites Spektrum des sozialen und gesellschaftlichen Engagements des VfL Wolfsburg widerspiegelt. Unter dem Motto „Wir sind Team Vielfalt – weil nicht zählt, woher Du kommst.“ ging es  in diesem Jahr vor allem um das Eintreten gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Doch das Programm der Vielfaltswoche war mindestens so bunt wie der Regenbogen, in dem das Vereinswappen und der Wolfskopf in dieser Woche überall erstrahlten. 

Als krönenden Abschluss lud der VfL 800 Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen, mit denen der Verein das ganze Jahr über Projekte zur demokratischen Bildung oder Teilhabe umsetzt, zum Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg in die Volkswagen Arena. Mittendrin und ganz dicht an ihren Idolen natürlich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Vielfaltsturniers.